IT-Schwachstellen sind Chefsache!

… auch wenn Sie noch so viele Agenten haben!

Mitarbeiter können von ihm verschiedenste Rollen delegiert bekommen. Datenschutzbeauftragter, IT Security Manager, Administratoren, IT Leiter, Riskmanager, QM Manager etc. etc. Wohl dem Unternehmen, welches sich leisten kann, eine Stabsabteilung zu bilden und all diese Funktionen entsprechend zu besetzen, alle beteiligten Mitarbeiter zu schulen, qualifiziertes Personal zu rekrutieren und die gesamte Mannschaft auf Stand zu halten. Selbst dann ist und bleiben das Thema Datenschutz und IT-Schwachstellen Chefsache. Auch dann, wenn man sich das beste Personal der Welt beschafft hat, dieses Personal handelt nur im Auftrag der Geschäftsleitung. Selbst James Bond ist immer nur im“ Auftrag Ihrer Majestät“ unterwegs (On Her Majesty’s Secret Service.) Die Verantwortung trägt die Queen.

Großkonzerne können sich solch einen Stab an Mitarbeitern natürlich leisten und sie tun gut daran, denn diese Konzerne sind natürlich in erster Linie Zielscheibe für Angriffe und Cyberkriminalität, denen man nur mit einer schlagkräftigen Truppe begegnen kann. Diese Vorstände geben auch nicht gerne unnötig Geld aus, aber wissen längst um die Wichtigkeit des Themas. Dabei kommen häufig Maßnahmen zum Einsatz die ähnlich absurd zu sein scheinen wie so manches Gadget oder Stunt in einem James Bond Film.

Aber was macht der Mittelstand, bedienen diese Themen irgendwelche IT Mitarbeiter nebenher? Die sind ja schließlich super loyal und nehmen ja sogar die Datensicherung mit nach Hause, damit nichts passiert. Wie gewissenhaft ? Gibt es gar einen Mitarbeiter der alle Themen bedient?
Unser Tipp: schließen Sie diese Mitarbeiter täglich in Ihre Gebete ein und sorgen Sie für ein gesundes und zufriedenes Leben für die Kollegen. Ach ja: hoffen wir mal, dass keine Doppelnull zwischen Ihnen ist oder ein Mitarbeiter sich gar als Doppelagent der seinem „Diamantenfieber“ erliegt erweist.

Fakt ist: Hoffen und beten gehören nicht zu einer professionellen Unternehmensorganisation!

Was ist die Alternative? Beauftragen Sie externe Berater, die gewisse Rollen übernehmen können. Schwachstellen aufdecken, den Datenschutz übernehmen, die IT Sicherheit unter die Lupe nehmen. Berater deren Kernbusiness es ist, sich den ganzen Tag um nichts Anderes zu kümmern als um diese Themen. Damit bleibt das Thema immer noch Chefsache, doch Sie greifen auf vorhandenes Know How zurück und Ihnen stehen gleich mehrere „Agenten“ zur Seite. Das minimiert das Risiko und Sie können sich wieder beruhigt um Ihre Kerngeschäft kümmern!

Ich sage: IT Sicherheit und Datenschutz ist nichts fürs Casino Royale – und – Wer sich seriösen Rat einholt und Ihn befolgt „stirbt an einem anderen Tag“ (Die another day) und hat eigentlich auch gar keine Zeit dazu (no time to die), weil er die Erfolge des Unternehmens feiern muss.

Kontaktieren Sie uns und schon kann bald eine ganze Mannschaft schlagkräftig an Ihrer Seite stehen!

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Veit Kuhl

Veit Kuhl

MVK GmbH Unternehmensberatungsgesellschaft in Düsseldorf betreut mit Datenschutzauditoren und externen Datenschutzbeauftragten deutschlandweit Datenschutzmandate. Als Experten für Digitalisierung von Geschäftsprozessen beraten und begleiten wir KMU bei der Digitalisierung des Geschäftsalltags und sind autorisierte Fördermittelberater für das Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis

Mehr zu lesen

Unsere letzten Artikel

Data Management Plattform (DMP)

Data Management Plattform (DMP) – vom „Nice-To-Have“ zum „Must-Have“ Data-Management-Plattformen haben in den letzten Jahren eine erstaunliche Wandlung durchgemacht. Waren sie bis vor einiger Zeit